Herzlich Willkommen bei der Gröditzer SPD!


Klaus Hirschnitz, Webmaster

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Ortsverein. Hier finden Sie Auskünfte über die örtliche SPD, den Vorstand, unsere Mandatsträger und die wichtigsten Termine. Für Anregungen und Wünsche, aber auch Kritik stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Nutzen Sie unser Kontaktformular. Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht unsere Geschäftsstelle zu kontaktieren.

SPD Regionalgeschäftsstelle Ostsachsen

Devrientstr. 7, 01067 Dresden

Tel: 0351 / 4335632

E-Mail: info@spd-groeditz.de

 

06.03.2020 in Ortsverein

Vorstandswahlen des SPD-OV Gröditz – Peter Packroff weiterhin Vorsitzender

 
Packroff, Lux, Hirschnitz

Die Gröditzer Sozialdemokraten wählten auf ihrer Jahreshauptversammlung am Donnerstag, den 5. März 2020, turnusgemäß ihren Vorstand. Alle bisherigen Funktionen wurden für die nächsten zwei Jahre bestätigt. Vorsitzender ist und bleibt der 58-jährige Handelsvertreter und Stadtrat, Peter Packroff. Seine Stellvertreterin ist die Krankenpflegerin und Kreisrätin, Anja Lux (42). Ebenfalls in seinem Amt bestätigt wurde als Kassierer, Klaus Hirschnitz (57), der beruflich als Regionalgeschäftsführer beim SPD-Landesverband Sachsen tätig ist. Den Vorstand komplettiert als Schriftführerin die Rentnerin Christine Heinrich. Als langjähriger Kassenprüfer wurde Ralph Meier ebenfalls wiedergewählt.

12.12.2019 in Ortsverein

Wünsche zum Jahreswechsel

 

wünschen die Mitglieder des SPD-Ortsvereins und unsere Mandatsträger aus Stadtrat und Kreistag!

30.05.2019 in Wahlen

Mitgliederbrief der SPD Sachsen, 27. Mai 2019

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

Montage nach der Wahl sind immer etwas Besonderes. Dieser Montag macht da keinen Unterschied, wenngleich er uns heute besonders schwerfällt. Am Ausgang der gestrigen Wahlen gibt es nichts schönzureden. Es war ein extrem bitterer Abend für die SPD. Im Bund hat die SPD ihr historisch schlechtestes Ergebnis bei bundesweiten Wahlen eingefahren. 15,5 Prozent bei der Europawahl sind für die deutsche Sozialdemokratie eine herbe Niederlage. Der SPD ist es nach der Bundestagswahl nicht gelungen, ein nennenswertes Profil zu erarbeiten

Aber: mit Constanze Krehl wird die sächsische SPD auch in Zukunft im Europäischen Parlament vertreten sein. Wir freuen uns mit Constanze, die weiterhin unsere starke sozialdemokratische Stimme in Brüssel sein wird und ihre wichtige Arbeit für Sachsen und Ostdeutschland fortsetzen wird. An dieser Stelle sei Constanze und Matthias Ecke sowie allen Genossinnen und Genossen, die in Sachsen aufopferungsvoll für Europa gekämpft haben, ein herzliches Dankeschön gesagt. Ihr wart das europäische Gesicht in Sachsen. Vielen Dank für Euren Einsatz!

Herzlichen Glückwunsch an alle gewählten Kandidatinnen und Kandidaten für die Kreis-, Stadt- und Gemeinderäte. Wir freuen uns über die guten Ergebnisse in vielen Städten und Gemeinden. Wir müssen aber auch festhalten, dass in den meisten Städten und Gemeinden in Sachsen das Stimmungsbild für die Bundes-SPD voll durchgeschlagen hat. Die Verluste, die wir bei den Kreistags-, Stadt- und Gemeinderatswahlen hinnehmen mussten, schmerzen. Einen herzlichen Dank an alle Kandidatinnen und Kandidaten und einen besonders herzlichen Dank an alle, die in den letzten Jahren in den Kommunalparlamenten mit vollem Engagement wichtige Arbeit geleistet haben.

Grundsätzlich müssen wir auch festhalten, dass sich unser Parteiensystem deutlich verändert. Das spüren wir hier in Sachsen ganz besonders. Wenngleich es uns freut, dass in der Bundesrepublik die Pro-Europäer klar in der Mehrheit sind und den Rechtspopulisten klar ihre Grenzen aufgezeigt haben, sehen wir uns in Sachsen mit der vollen Härte dieser Veränderung konfrontiert. Dass Rechtpopulisten mit einfachen Antworten auf komplexe Fragen und mit Angstmacherei Mehrheiten erzielen, ist ein erschreckendes Zeichen, das uns mit Sorge erfüllt.

Für uns gilt: Wir werden es bei der Landtagswahl aus eigener Kraft schaffen. Das wussten wir auch schon vor der Europawahl. Auf Schützenhilfe vom Bund können und wollen wir uns nicht verlassen. Wir haben in Sachsen ein eigenständiges Profil entwickelt. Wir haben in den letzten Jahren bewiesen, dass wir bereit sind, in Sachsen Probleme grundlegend anzupacken, Zukunft zu gestalten und das Leben der Menschen zu verbessern. Wir haben gezeigt, dass wir bei Landtagswahlen auch unter schwierigen Bedingungen in der Lage sind, Stimmen zu gewinnen. Wir wollen am 1. September das dritte Mal in Folge bei einer sächsischen Landtagswahl zulegen. Dafür kämpfen wir gemeinsam.

Zum Abschluss wollen wir all denjenigen danken, die in den vergangenen Wochen und Monaten in den Stadt- und Kreisverbänden über die Belastungsgrenze hinaus gekämpft haben. Ihr seid das freundliche Gesicht der Sozialdemokratie in Sachsen. Was ihr unter schwierigen Umständen geleistet habt, war großartig. Dem gebührt Respekt. Ihr lebt den Mut und die Überzeugung vor, die wir als SPD brauchen.

Nur Mut, Genossinnen und Genossen!

Solidarische Grüße,

Martin Dulig,
Vorsitzender der SPD Sachsen

Henning Homann,
Generalsekretär der SPD Sachsen

Mitglied werden

Mitglied werden

Friedrich-Ebert-Stiftung

Herbert-Wehner-Bildungswerk

Martin Dulig

Stadt Gröditz

Vorwärts